Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat mehrere Studien verglichen. Danach ist unklar, ob eine Positronen-Emissions-Tomografie (PET) oder eine PET / Computertomografie (PET/CT) die Behandlung von Menschen mit malignem Melanom verbessert. Auch wie genau diese Verfahren die Größe, Lage und Ausbreitung eines Melanoms erkennen können,ist offen.

Die diagnostischen Studien zum Vergleich von PET und CT beim malignen Melanom waren allerdings so unterschiedlich oder so klein, dass sie keine verlässliche Aussage über die Zuverlässigkeit der PET zuließen. Insgesamt sind also bislang keine sicheren Aussagen zu den Vor- und Nachteilen der PET-Untersuchung bei malignen Melanomen möglich. Weiter unter:
http://www.gesundheitsinformation.de/index.794.de.html

 

Teilen und empfehlen:
Anne WisplerMeldungen
Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat mehrere Studien verglichen. Danach ist unklar, ob eine Positronen-Emissions-Tomografie (PET) oder eine PET / Computertomografie (PET/CT) die Behandlung von Menschen mit malignem Melanom verbessert. Auch wie genau diese Verfahren die Größe, Lage und Ausbreitung eines Melanoms erkennen können,ist offen....