Die Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales veröffentlicht seit 2007 Fallzahlen der Berliner Krankenhäuser bei ausgewählten Behandlungen. Die aktualisierte Veröffentlichung zeigt, wer was in welchen Krankenhäusern macht und wie oft. Damit wird bei den ausgewählten Erkrankungen eine schnelle Orientierung zum aktuellen Leistungsumfang und zu Spezialisierungen geboten – vollständig für alle Krankenhäuser der Stadt.

Wenn eine Krebsoperation notwendig ist, ein Notfall-Krankenhaus bei Herzinfarkt oder Schlaganfall gesucht wird, ein neues Hüft- oder Kniegelenk eingesetzt werden soll oder ein Säugling operiert werden muss – immer stehen die Betroffenen vor der schwierigen Entscheidung, ein geeignetes Krankenhaus für die Behandlung auswählen zu müssen.

Die aktualisierte Veröffentlichung zeigt, wer was in welchen Krankenhäusern macht und wie oft. Damit wird bei den ausgewählten Erkrankungen eine schnelle Orientierung zum aktuellen Leistungsumfang und zu Spezialisierungen geboten – vollständig für alle Krankenhäuser der Stadt. Dies soll Patientinnen und Patienten sowie ambulant tätige Ärztinnen und Ärzte bei der Suche nach dem richtigen Krankenhaus unterstützen und weitere Kooperationen zwischen den Berliner Krankenhäusern anstoßen helfen.

 

Die aktualisierte Darstellung auf der Grundlage von Daten aus dem Jahr 2010 wurde jetzt im Internet veröffentlicht. Die Fallzahlen können abgerufen werden unter

http://www.berlin.de/sen/gesundheit/krankenhauswesen/krankenhausplan
oder
http://www.berlin.de/sen/gesundheit/krankenhauswesen/downloads/index.html#dokumente

Teilen und empfehlen:
Anne WisplerMeldungen
Die Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales veröffentlicht seit 2007 Fallzahlen der Berliner Krankenhäuser bei ausgewählten Behandlungen. Die aktualisierte Veröffentlichung zeigt, wer was in welchen Krankenhäusern macht und wie oft. Damit wird bei den ausgewählten Erkrankungen eine schnelle Orientierung zum aktuellen Leistungsumfang und zu Spezialisierungen geboten - vollständig für alle...