Am Dienstag, dem 4. Februar 2020 – dem Weltkrebstag –  um 17:30 Uhr boten wir einen spannenden Vortrag. Es ging um  die Zusammenhänge zwischen Streß und Krebs und um die neuesten Forschungsergebnisse dazu.

„Stress und Krebs – Was sagt die aktuelle Forschung dazu?“

Bei der Prävention und Therapie von Krebs spielen psychische Faktoren eine wichtige Rolle. Warum der eine Mensch jedoch Krebs bekommt, der andere nicht, lässt sich trotzdem noch nicht mit Sicherheit beantworten.

Fest steht, dass bei der Entstehung von Krebs viele Punkte zum Tragen kommen. Diese Risikofaktoren können sich nicht nur summieren, sondern auch gegenseitig verstärken und dann zu Krebs führen. Der Vortrag fasst den aktuellen Stand der Forschung zusammen und erläutert die einzelnen Studien sowie aktuelle Erkenntnisse bei Hautkrebs. Und wir wollen auch diskutieren, welche Strategien gegen Stress erfolgreich sind.

Referentin:

Dr. Christiane Weber, Molekularbiologin, Expertin für Krebs-Immuntherapien, seit 2013 Trainerin und Dozentin für fachliche Themen rund um Krebs und Arzt-Patienten-Kommunikation/Patientenkompetenz

Ort:

Hauttumorcentrum Charité, Campus Mitte
Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie
Luisenstr. 2-5, 10117 Berlin
3. Ebene, Raum 44

Teilen und empfehlen (bei Problemen Adblocker deaktivieren):
Selbsthilfe GruppeAktuellesAllgemeinMeldungenVeranstaltungsberichte
Am Dienstag, dem 4. Februar 2020 - dem Weltkrebstag -  um 17:30 Uhr boten wir einen spannenden Vortrag. Es ging um  die Zusammenhänge zwischen Streß und Krebs und um die neuesten Forschungsergebnisse dazu. „Stress und Krebs – Was sagt die aktuelle Forschung dazu?“ Bei der Prävention und Therapie von Krebs spielen...