UV-Strahlen sind für den Körper lebensnotwendig. Doch zu viel Strahlung kann die Erbinformation in den Hautzellen schädigen. Im schlimmsten Fall führt das zu Hautkrebs. In der neuen Ausgabe des Magazins der Deutschen Krebshilfe berichtet eine Betroffene von ihrer Hautkrebserkrankung.

Bei einer Routineuntersuchung diagnostizierte der Hautarzt bei Mareike ein malignes Melanom, eine besonders bösartige Variante von Hautkrebs. Für die Mutter einer kleinen Tochter war das ein großer Schock. „Meine Welt ist an diesem Tag zusammengebrochen“, erzählt sie heute. Was Mareike nicht wusste: Dass sie regelmäßig ins Solarium gegangen ist, hat ihr Hautkrebsrisiko stark erhöht.

Den kompletten Bericht lesen Sie unter:

http://www.krebshilfe.de/archiv-meldungen-einzelansicht.html?&tx_ttnews[pS]=1341825265&tx_ttnews[tt_news]=3116&tx_ttnews[backPid]=1587&cHash=03984f98be

Ausführliche Informationen über die Krebsgefahr aus dem Solarium und das vollständige Interview mit Professor Breitbart gibt es in der Ausgabe 2/2012 des „Magazins der Deutschen Krebshilfe“, das kostenfrei bei der Deutschen Krebshilfe angefordert werden kann.

 

Teilen und empfehlen:
Anne WisplerMeldungen
UV-Strahlen sind für den Körper lebensnotwendig. Doch zu viel Strahlung kann die Erbinformation in den Hautzellen schädigen. Im schlimmsten Fall führt das zu Hautkrebs. In der neuen Ausgabe des Magazins der Deutschen Krebshilfe berichtet eine Betroffene von ihrer Hautkrebserkrankung. Bei einer Routineuntersuchung diagnostizierte der Hautarzt bei...