Die Heilungschancen beim schwarzem Hautkrebs hängen auch davon ab, wo der Tumor zuerst entdeckt wurde. Das ist das Ergebnis einer Studie in der Fachzeitschrift Journal of the American Academy of Dermatology. Melanome an verborgenen Stellen sind demnach etwas ungünstiger zu bewerten.

In die Studie wurden 3.570 Patienten mit malignem Melanom einbezogen. Ein erhöhtes Risiko für einen ungünstigen Krankheitsverlauf ergab sich für Melanome, die sich am Hinterkopf befanden. Bessere Überlebenschancen bestanden hingegen bei Melanomen an den Oberschenkeln, den Unterarmen, den Händen und auf der Vorderseite der Oberarme. Besser waren die Überlebensaussichten bei Melanomen, die auf Hautarealen auftraten, die häufig der Sonne ausgesetzt sind. Ein Tumor an seltenen, verborgenen Stellen ist mit dem Risiko eines schwereren Krankheitsverlaufs verbunden. Dies galt für alle Altersgruppen und sowohl für Frauen als auch für Männer.

Quelle: Deutsche Krebsgesellschaft

Teilen und empfehlen:
https://www.selbsthilfe-hautkrebs.de/xpress/wp-content/uploads/2017/06/Melanoma_1024px-e1564739006521.jpghttps://www.selbsthilfe-hautkrebs.de/xpress/wp-content/uploads/2017/06/Melanoma_1024px-150x104.jpgSelbsthilfe GruppeAktuellesMeldungenMelanom,Risiko,Tumorlokalisation
Die Heilungschancen beim schwarzem Hautkrebs hängen auch davon ab, wo der Tumor zuerst entdeckt wurde. Das ist das Ergebnis einer Studie in der Fachzeitschrift Journal of the American Academy of Dermatology. Melanome an verborgenen Stellen sind demnach etwas ungünstiger zu bewerten. In die Studie wurden 3.570 Patienten mit malignem Melanom einbezogen....