IQWiG-Institut: Nutzen von PET und PET/CT beim malignen Melanom unklar

Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat mehrere Studien verglichen. Danach ist unklar, ob eine Positronen-Emissions-Tomografie (PET) oder eine PET / Computertomografie (PET/CT) die Behandlung von Menschen mit malignem Melanom verbessert. Auch wie genau diese Verfahren die Größe, Lage und Ausbreitung eines Melanoms erkennen können,ist offen.
Mehr

Viagra gegen Melanome?

Das Deutsche Krebsforschungszentrum meldete am , dass der Viagra-Wirkstoff Sildenafil bei melanomkranken Labormäusen das Immunsystem stützen könne: „Viele Tumoren rufen chronische Entzündungen hervor, die wiederum die gezielten Angriffe des Immunsystems gegen den Krebs unterdrücken.
Mehr

Neue Hautkrebs-Selbsthilfegruppe in Freiburg

Eine neue Selbsthilfegruppe für Hautkrebs-Betroffene hat sich in Freiburg gegründet. Die Berliner „Selbsthilfe Hautkrebs“ gratuliert den Freiburgern und wünscht Ihnen eine erfolgreiche Arbeit! Die SHG Hautkrebs Freiburg trifft sich jeden 3. Montag im Monat von 18:00 – 20:00 Uhr und bietet Informationen und Erfahrungsaustausch für Betroffene mit Hautkrebs.
Mehr

Deutsche Krebshilfe fördert Forschung zum Malignen Melanom weiter

Das Maligne Melanom, auch Schwarzer Hautkrebs genannt, ist die aggressivste Form des Hautkrebses. Der Tumor bildet bereits zu einem frühen Zeitpunkt der Erkrankung Metastasen, die sich schnell im ganzen Körper ausbreiten. Häufig sind diese Tochtergeschwülste unempfindlich gegenüber Chemo- oder Strahlentherapien. Deshalb ist es wichtig, die Forschungsanstrengungen auf diesem Gebiet...
Mehr

Neues Patiententelefon eingerichtet

Seit dem 3. Januar 2011 bietet der Sozialverband VdK Berlin-Brandenburg allen Ratsuchenden eine kostenlose telefonische Beratung zu allen Patienten-Fragen in deutscher und türkischer Sprache an. Hierzu gehören zum Beispiel Fragen zur medizinischen Versorgung, zur Finanzierung von Heilverfahren und Therapien, zu spezialisierten Ärzten oder Fachkliniken wie auch zu Pflegediensten...
Mehr

Impfung gegen Viren könnte Hautkrebsrisiko verringern

Der Informationsdienst Wissenschaft berichtet, dass Humane Papillomviren nicht nur Verursacher des Gebärmutterhalskrebses, sondern auch an der Entstehung von gut- und bösartigen Hauttumoren beteiligt sind. Besonders betroffen davon sind Menschen mit einem geschwächten Immunsystem, wie Patienten nach einer Organtransplantation. Eine Impfung gegen die Viren könnte das Hautkrebsrisiko der Betroffenen drastisch...
Mehr

Tagesspiegel warnt vor falscher Sicherheit durch Eincremen

Die Online-Ausgabe des Berliner Tagesspiegels warnte am 12. Juli 2010 vor falscher Sicherheit durch Eincremen mit Sonnenschutzmitteln. Das Magazin zitiert Erhard Hölzle von der Deutschen Gesellschaft für Photodermatologie: „Es ist nicht beweisbar, dass Sonnencreme überhaupt gegen den Schwarzen Hautkrebs schützt“. Möglicherweise wiegt man sich also durch Sonnenschutzmittel in falscher...
Mehr

Neues Ärzte-Infoblatt über die Bedeutung von Selbsthilfe

DAS NETZWERK Krebs-Selbsthilfe Berlin hat zusammen mit der Koordinierungsstelle Berlin des Hauses der Krebs-Selbsthilfe Bonn ein Informationsblatt für Ärzte erstellt, mit dem für die Bedeutung der Selbsthilfe geworben wird. Für die umfassende Behandlung von Krebs ganz wichtig ist auch die psychosoziale Unterstützung von anderen Betroffenen und ein informierter, kompetenter...
Mehr