Der Krebsinformationsdienst (KID) des Deutschen Krebsforschungszentrums

Der Krebsinformationsdienst (KID) des Deutschen Krebsforschungszentrums will als Nationales Referenzzentrum für Krebsinformation aktuelles, qualitätsgeprüftes Wissen über Tumorerkrankungen öffentlich zugänglich machen. Dazu gehören nicht nur Informationen über Entstehung, Diagnose und Behandlung der verschiedenen Tumorerkrankungen, sondern auch Kenntnisse über den Umgang mit den Begleiterscheinungen und Problemen, die eine Krebserkrankung verursachen kann.
Eine weitere wichtige Aufgabe sieht der Krebsinformationsdienst in der Vermittlung von Adressen und Anlaufstellen für Hilfesuchende. Der KID informiert zu allen krebsbezogenen Themen in verständlicher Sprache per Telefon, E-Mail und im Internet.

Deutsche Krebshilfe e.V.

Jedes Jahr erkranken in Deutschland 450.000 Menschen neu an Krebs. Den Betroffenen und ihren Angehörigen zu helfen, ist das wichtigste Anliegen der Deutschen Krebshilfe. Nach dem Motto „Helfen. Forschen. Informieren.“ fördert die gemeinnützige Organisation Projekte zur Verbesserung der Prävention, Früherkennung, Diagnose, Therapie, medizinischen Nachsorge und psychosozialen Versorgung einschließlich der Krebs-Selbsthilfe.

Deutsche Krebsgesellschaft e.V.

Die Deutsche Krebsgesellschaft ist die größte onkologische Vereinigung Deutschlands. Sie erforscht die grundlegenden Mechanismen der Krebsentstehung, entwickelt neue Diagnosemethoden und Therapieformen und verbessert die Prävention und Nachsorge von Tumorerkrankungen. Persönliche, telefonische und schriftliche Beratung von KrebspatientInnen und deren Angehörigen zu psychologischen, allgemein medizinischen und sozialrechtlichen Fragen.

Tumorzentrum Berlin

Auf den Seiten des Berliner Tumorzentrums finden Sie viele interessante Veranstaltungen für Krebsbetroffene und z.B. auch Adressen von Berliner Psychoonkologen.

Psychosoziale Beratungsstelle für Krebskranke und Angehörige Selbsthilfe Krebs e.V.

Das Besondere der Berliner Psychosozialen Beratungsstelle für Krebskranke und Angehörige ist, dass die Mitarbeiterinnen ganz persönlich mit der Krankheit Krebs konfrontiert wurden, entweder als Betroffene oder als Angehörige.

Internetportal „Krebs-Kompass“

Der Krebs-Kompass wird von der gemeinnützigen Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. betrieben. Seit 1997 ist es Ziel, das Internet für Krebspatienten und Angehörige als Informationsquelle nutzbar zu machen. Hier gibt es eine Fülle von Infos, Hilfe bei der Internetsuche und auch ein Patientenforum zum direkten Austausch mit anderen Betroffenen. Aber Vorsicht: Sie kommen hier direkt mit den z.T. dramatischen Krankengeschichten Ihnen unbekannter Menschen in Kontakt, das kann sehr belastend sein.