Laura Kuhn und Jan Bauer sind Hautkrebspatienten mit Metastasen im Körper, die nicht alle herausoperiert werden können. Eine Reportage von 2015, die zwar schon älter ist, aber gut beschreibt, wie es den Patienten mit der Immuntherapie geht.

Sie begleitet beide, während sie an einer Studie zu einer sogenannten Immuntherapie beim Melanom teilnehmen. Ziel der Behandlung z.B. mit den sogenannten PD1-Hemmern ist es, die Krankheit zumindest zum Stagnieren zu bringen. Einen Einstieg gibt es z.B. hier: http://www.allgemeine-zeitung.de/vermischtes/leben-und-wissen/immuntherapie-die-fuenfte-waffe-gegen-krebs_18118983.htm

Der weniger radikale Ansatz als der der herkömmlichen Chemotherapie, der hier am Beispiel der Behandlung in der Uniklinik Tübingen gezeigt wird, verspricht eine längere Überlebenszeit für Patienten wie Laura Kuhn und Jan Bauer. Vorausgesetzt die Therapie schlägt bei ihnen an. Eine Reportage der SWR-Sendung odysso in der ARD-Mediathek.

Mittlerweile liegen neuere Studienergebnisse vor. Wir werden Ende September von mehreren Krebskongressen dazu berichten.

msh / awi