Die Zeitschrift „Spektrum“ veröffentlichte einen ausführlichen Artikel zum Thema Sonne, Haut, Bräunen und Schutz vor Hautkrebs. Selbst wenn man denkt, man wüsste schon so gut wie alles: Vom Prozess des Hautbräunens über die Wirkung von UV-Strahlen und die Funktionsweise von Sonnenschutzmitteln wird vieles gut und verständlich erklärt.

Die Autoren zeigen aber auch, dass es noch viel zu erforschen gibt. So heißt es: „Unklar ist bisher, ob es eine sichere Maximalzeit gibt, in der man sich ungeschützt in der Sonne aufhalten kann, ohne das Hautkrebsrisiko zu erhöhen. Fest steht, dass der Hauttyp dabei eine große Rolle spielt: Je blasser die Haut, desto kürzere Zeit sollte man sich ungeschützt der Sonneneinstrahlung aussetzen.“

Auch der Einfluss chemischer Verbindungen oder bestimmter Medikamente auf die Hautkrebs-Entstehung ist ein Thema. Außerdem werden mehrere aktuelle Studien zur Solariennutzung und Hautkrebsgefahr aufgeführt.

Der Artikel ist hier zu finden: http://www.spektrum.de/wissen/fuenf-fragen-zu-sonnenbrand-hautkrebs-und-sonnenschutz/1491885

Anne Wispler

 

http://www.selbsthilfe-hautkrebs.de/xpress/wp-content/uploads/2017/08/sunblock-1461397_1280-1200x800.jpghttp://www.selbsthilfe-hautkrebs.de/xpress/wp-content/uploads/2017/08/sunblock-1461397_1280-150x100.jpgSelbsthilfe GruppeAktuellesHautkrebs-InfosMeldungenPräventionBräunung,Hautbräunung,Hautkrebs,Solarien,Solarium,Sonnenbrand,sonnenschutz,Spektrum,UV-Strahlung
Die Zeitschrift 'Spektrum' veröffentlichte einen ausführlichen Artikel zum Thema Sonne, Haut, Bräunen und Schutz vor Hautkrebs. Selbst wenn man denkt, man wüsste schon so gut wie alles: Vom Prozess des Hautbräunens über die Wirkung von UV-Strahlen und die Funktionsweise von Sonnenschutzmitteln wird vieles gut und verständlich erklärt. Die Autoren zeigen...